Interview: Gespür für Innovationen
Betriebskostenkiller im Wettbewerb
Testen Sie den IFOY

"Stapler des Jahres"

Anfrage senden

NEU: GSK bietet Sortiment für Staplerrevolution. Betriebskostenkiller mit umweltschonenden Lithium-Eisenphosphat-Batterien und High-Speed-Ladetechnik.

Die chinesische Innovationsschmiede BYD hat die Energiewende verwirklicht. Die E-Automobile “Denza” wurden gemeinsam mit Daimler zur Serienreife gebracht. Mit dem Einsatz seiner E-Busse und E-Taxis wurde die E-Mobilität inzwischen auch in europäischen Großstädten vorangetrieben. Bis 2020 sollen 5 Millionen E-Mobile der Marke BYD alleine in Asien fahren. Jetzt wird auf dem EU-Staplermarkt die entscheidende Runde mit E-Staplern und Lagertechnikgeräten eingeläutet. Alle BYD-Fahrzeuge heben sich durch die Ausstattung mit revolutionärer Energieträgertechnik, den ultragrünen Lithium-Eisenphosphat-Batterien inklusive High-Speed-Ladetechnik ab. Im Vertragshändler-Netzwerk des deutschsprachigen Raumes spielt KINDLER in Zentral-Deutschland eine Schlüsselrolle. Seit der BYD-Staplerpräsentation auf der LogiMAT in Stuttgart häufen sich die Anfragen für
 dreirädrige Elektrostapler ECB16 mit einer Tragfähigkeit von 1,6 Tonnen sowie vierrädrige E-Stapler ECB20, ECB25 und ECB35 mit Tragfähigkeiten von 2, 2,5 und 3,5 Tonnen. Die Stapler können mit Simplex-, Duplex- oder Triplex-Masten und Single- oder Dual-Hubgerüste mit Hubhöhen bis 6000 mm ausgestattet werden. Von großem Interesse sind auch die Hubwagen PTP20H mit bis zu 2 Tonnen Tragfähigkeit und klappbarer Fahrerplattform sowie der neue Elektro-Hochhubwagen mit bis zu 1,4 Tonnen Tragfähigkeit und das zugehörige Hochleistungs-Ladeequipment.

StaplerReport sprach mit Hans-Jürgen Kindler, Geschäftsführer der Gabelstapler-Service C.Kindler GmbH in Rinteln.

StaplerReport: Herr Kindler, der Messeerfolg der BYD-Elektro-Staplerparade auf der Stuttgarter LogiMAT war erstaunlich. Wie erklären Sie sich das große Interesse an den BYD-Staplern?

Kindler: Dafür gibt es mehrere gute Gründe. Der wichtigste ist wohl die einzigartige Energieträger- oder Batterietechnik mit spektakulärer Schnell-Lademethode. Im Vergleich ist zur Zeit jede andere Technik unterlegen. Im übrigen passen die neuen Staplerbaureihen von BYD gerade aus diesem Grund auch in unsere Vertriebsstrategie. Die Wartungen im Energieträgerbereich und umständliche, zeitraubende Batteriewechsel sowie separate Räumlichkeiten für Ladestationen entfallen. Für Unternehmen ergeben sich damit völlig neue Möglichkeiten der Raumnutzung oder Raumreserven. Der Umweltschutzgedanke macht diese „grüne“ Technik überaus populär. Auch die Geräte-Vielfalt, die unterschiedliche Einsatzfelder abdecken wird will ich erwähnen. Das BYD Staplersortiment soll schließlich 56 unterschiedliche Stapler und Lagertechnikgeräte bieten. Ein Highlight wird der erste Elektrostapler mit 1.6 Tonnen Trafgfähigkeit in 80 Volt-Ausführung. Für die Wirtschaft hat alles addiert eine durchgreifende Wirkung. Die Flottenkapitäne der Intralogistik-Fuhrparks, die den Effizienzkurs sichern müssen, können mit dieser revolutionären Staplertechnik ihren Unternehmen zu mehr Wettbewerbsfähigkeit verhelfen. 

StaplerReport: In der einschlägigen Fachpresse wird schon von „Energiewende“ und „Paradigmenwechsel“ durch diese neue Batterietechnik gesprochen. Können Sie dies noch näher erklären?

Kindler: Bisher hatten wir für den Elektrostaplerantrieb jahrzehntelang nur Blei-Säure-Batterien mit langen Ladezeiten, entsprechendem Wechsel- und Service-Aufwand sowie einer kurzen Lebensdauer zur Verfügung. Da bei den Aufladungsvorgängen die Gefahr der Freisetzung von Giftstoffen sowie die Verschmuzung von Böden und der Wasserversorgung durch Schwermetalle und Säure bestand, waren dafür Bereiche mit spezieller Ausstattung erforderlich. Der Ladevorgang der Blei-Säure-Batterien selber wird von beträchtlicher Erwärmung begleitet. Die Schichtzeiten konnten bislang nur mit Zweit-Batterien und Batterietauschgeräten voll ausgenutzt werden. Auch die konventionellen Lithium-Ionen-Batterien,sind problematisch, da sie bei Überladung in Brand geraten oder explodieren können. Diesen gesamten Problemkomplex gibt es bei den innovativen Lithium-Eisenphosphat-Batterien von BYD nicht. 

StaplerReport: Was zeichnet die Lithium-Eisenphosphat-Batterien aus?

Kindler: Die Lithium-Eisenphosphat-Batterien bieten besondere Qualitäten. Durch ihre Langlebigkeit sind die LiFePo-Batterien in den Staplern fest verbaut und vollständig wartungsfrei. Eine Garantie von acht Jahren oder für 10.000 Betriebsstunden ist einmalig. Selbst nach 4000 Ladezyklen bringen die Energiezellen noch mehr als 75 Pronzent der ursprünglichen Ladekapazität. Dies entspricht einem 10 Jahre langen Einschichtbetrieb jeweils in 5-Tagewochen. Wärend eines Betriebszeitraumes von 8 bis 10 Jahren kann eine einzige der neuen Lithium-Eisenphosphat-Batterie bis zu vier Bleibatterien ersetzen.

StaplerReport: Was bringt die Schnell-Ladetechnik?

Kindler: Die sauberen Ladevorgänge werden mit eigens für LiFePo-Batterien konstruierten Ladegeräten vorgenommen. Die Ladezeit beträgt ein bis zwei Stunden. Das ist in etwa nur ein Viertel der Zeit die Bleibatterien benötigen. Eine Vollladung von 5 auf 100% dauert lediglich 54 Minuten. Ein Ladungswirkungsgrad von 98% verbraucht beim Ladevorgang ca. 40% weiniger Strom. Die Betriebszeit der Stapler kann mit einer raschen Nachladung um mehrere Stunden verlängert werden. Um für eine 200-Ah-Energiezelle einen 28%-igen Ladestand zu erreichen ist mit dem Hochleistungsladegerät eine Nachladezeit von lediglich 15 Minuten nötig. Das Ergebnis bedeutet niedrigere Stromrechnungen und einen hohen Beitrag zur Senkung des Kohlendioxidausstoßes. Im Vergleich zu Bleibatterien sind die neuen Lithium-Eisenphosphat-Batterien sehr viel schneller, flexibler und äußerst effektiv was die Kostenreduzierung betrifft.

StaplerReport: Wie beeinflußt das Gesamtpaket der technischen Features das Einsparungspotenzial und die Funktionssicherheit der BYD-Stapler?    

Kindler: Bald werden 56 unterschiedliche Stapler zur Auswahl stehen, darunter unter anderem der erste 1,6-t-Gegengewichtstapler in 80-V-Ausführung. Obwohl die LiFePo-Batterien unterschiedliche Nennladungen von 200-, 400- und 540-Ah haben, liefern sie 80 Volt. Die neueste AC-Drehstrom-Technologie kommt zum Einsatz. Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit sind auf die Einsatzbedingungen und die Fahrkenntnisse des Bedieners abstimmbar. Die Fahrgeschwindigkeit liegt bei bis zu 20 km/h. Die Risiken für Last- und Geräteschäden werden durch aktive Stabilitätsmechanismen mit automatischer Geschwindigkeitskontrolle bei Kurvenfahrten minimiert. Ein Bremsassistent hält die Position und vermeidet unbeabsichtigte Fahrbewegungen des Staplers. Gegen Nennlastüberschreitungen greift ein Überladungsschutz mit sofortiger Hubmotorabschaltung. Auch die vollergonomische Gestaltung aller BYD-Flurförderzeuge ist beispielhaft. Die “Basic”-Version bietet einen Grammer-Fahrersitz, Einzelhebel zur Bedienung der Hydraulikfunktionen und für die Sichtverhältnisse einen zentral montierten Freihubzylinder. Die “Comfort”-Version bietet einen gefederten Grammer-Komfortsitz Die Minihebel für eine ermüdungsfreie Fingerspitzenbedienung der Hydraulikfunktionen sind in die Armlehne integriert. Ein Hubmast mit zwei Freihubzylinder verbessert die Sicht.

StaplerReport: Wir bedanken uns für Ihre umfangreichen Ausführungen.

Ihre weiteren Fragen werden gerne beantwortet:

> Hotline 0 57 51 – 92 35 0

 

BYD ECB 16-18
3-Rad-Elektro-Gabelstapler
1,6 - 1,8 t Tragfähigkeit
BYD ECB 20-25-35
4-Rad-Elektro-Gabelstapler
2,0 - 2,5 - 3,5 t Tragfähigkeit
NEU: BYD EPS 14
Elektro-Hochhubwagen
1,4 t Tragfähigkeit
BYD PTP20B / PTP20H
Elektro-Niederhubwagen
mit Fahrerplattform
2,0 t Tragfähigkeit
BYD Betriebskostenkiller bei GSK - Gespür für Innovationen - Interview mit Hans-Jürgen Kindler

Interview mit Hans-Jürgen Kindler:
Gespür für Innovationen - BYD Betriebskostenkiller mit LiFePo4-Batterietechnik

> Lesen Sie das Interview
GSK-Kindler: Aufladen nach BYD-Methode - BYD-Ladetechnik für Stapler und Lagertechnik mit Lithium-Eisenphosphat-Batterien

Aufladen nach BYD-Methode:
BYD-Ladetechnik für Stapler und Lagertechnik mit Lithium-Eisenphosphat-Batterien

> Mehr über BYD Ladetechnik
Stapler-Betriebskosten im Vergleich - Stapler mit und ohne LiFePo-Batterietechnik

Das BYD Konzept:
Betriebskosten im Vergleich - Stapler mit und ohne LiFePo-Batterietechnik

> Mehr Infos zum Vergleich
GSK PDF-Download Propekt BYD Elektrostapler mit Lithium-Eisenphosphat-Batterie

BYD-Stapler-Prospekt:
Download-Prospekt mit Infos über BYD Elektrostapler und Lagertechnik

> Für PDF-Download hier klicken